Forschungscampus DESY in Zeuthen – 2-phasiger, nicht-offener Realisierungswettbewerb

Masterplan und Neubau des CTA Science Data Management Centre mit Kantine und Freianlagen, 07/2018 – 02/2019

DESY Luftbild

Aktuelle Information Anlass und Ziel Verfahren Wettbewerbssumme Termine Teilnehmer Preisgericht Rückfragen Downloads

Aktuelle Informationen

Anlass und Ziel

Im Rahmen der Entwicklung des Zukunftsprojektes Cherenkov Telescope Array (CTA) erhielt der DESY-Standort Zeuthen 2016 den Zuschlag für den Neubau des künftigen Science Data Management Centre (SDMC). Das CTA ist ein weltweit einzigartiges Projekt zum Bau eines Observatoriums für Gammastrahlenastronomie. Die Bereitstellung des dazu notwendigen Neubaus bedeutet sowohl innerhalb von DESY als auch international eine enorme Aufwertung für den Standort in Zeuthen.

Das Baufeld auf dem Campus befindet sich direkt am Zeuthener See. Mit dem Neubau gilt es die räumlichen Qualitäten dieses Ortes auszuschöpfen und die künftige Bedeutung des Standortes angemessen nach außen zu repräsentieren. Funktional sind im Neubau die notwendigen Büro- sowie Technikflächen unterzubringen. Dazu soll eine neue Kantine als zentraler Ort der Begegnung und Kommunikation den räumlichen Bedarf ergänzen.

Das Neubauvorhaben wird zugleich als Anlass genutzt die bestehende Situation auf dem gesamten Campusgelände neu zu ordnen. Im Sinne eines „offenen Campus“ wird ein Teil der Entwurfsaufgabe die Entwicklung eines Masterplanes sein. Ziel ist es, die verschiedenen Außenräume neu zu definieren und die vorhandene, heterogene Bebauungsstruktur zu einem repräsentativen und funktionalen Ensemble zusammenzuführen.

Verfahren

Das Verfahren wird als nicht-offener Realisierungswettbewerb gemäß RPW 2013 in zwei Phasen durchgeführt. In der ersten Phase waren 26 Teilnehmer*innen in einem weltweit offenen Teilnehmerauswahlverfahren zur TEilnahme am Wettbewerb ausgewählt. Für die BEarbeitung der zweiten Wettbewerbsphase waren ca. 8 Teilnehmer*innen angestrebt.

Wettbewerbssumme

Im Rahmen des Verfahrens werden Preisgelder in Höhe von insgesamt 72.000 € zzgl. Umsatzsteuer ausgelobt. Diese Summe wird aufgeteilt in 36.000 € für Preise und Anerkennungen und 36.000 € für Aufwandsentschädigungen in der 2. Phase.

Termine

Teilnahme-Auswahlverfahren Montag, 23.07.2018 – Freitag 10.08.2018
Auswahlgremium Freitag, 17.08.2018
Ausgabe der Auslobung Montag, 20.08.2018
Teilnehmerkolloquium 1 Dienstag, 04.09.2018
Abgabe 1. Phase Pläne: Montag, 15.10.2018
Modelle: Dienstag, 23.10.2018
1. Sitzung des Preisgerichts Freitag, 16.11.2018
Ausgabe Unterlagen 2. Phase ab Donnerstag, 22.11.2018
Rückfragenzeitraum 2. Phase Donnerstag, 22.11.2018 – Donnerstag 6. Dezember 2018
Abgabe 2. Phase Pläne: Donnerstag, 17.01.2019
Modelle: Donnerstag, 24.01.2019
2. Sitzung des Preisgerichts Freitag, 15.02.2019

Teilnehmer

Preisgericht

Fachpreisrichter*innen
Prof. Ulrike Lauber, Architektin, Berlin
Johannes Löbbert, Architekt, Berlin
Stefan Bernard, Landschaftsarchitekt, Berlin
Ralf Streckwall, Architekt, Berlin


Sachpreisrichter*innen
Christian Harringa, DESY-Direktorium, Hamburg
Kristin Hess, Referat 712, Bundesministerium für Bildung und Forschung, Bonn
Prof. Dr. Christian Stegmann, Vertreter des DESY-Direktoriums, Zeuthen
Ständig anwesende stellvertretende Fachpreisrichter*innen
Arthur Numrich, Architekt, Berlin
Ständig anwesende stellvertretende Sachpreisrichter*innen
Axel Simon, Abteilungsleitung BAU, DESY, Hamburg
Nicolle Strebe-Marek, Referat 22, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Potsdam

Rückfragen

Im Zeitraum von Donnerstag, den 22. November bis Donnerstag, den 6. Dezember 2018 konnten Rückfragen gestellt werden. Alle eingegangenen Rückfragen sind hier veröffentlicht. Die hier zur Verfügung gestellten Antworten sind vorläufig. Das verbindliche Protokoll aller eingegangenen Rückfragen wird nach Abstimmung mit dem Preisgericht versandt.

Fragen zu 1. Grußworte
Keine Rückfragen
Fragen zu 2. Anlass und Ziel
Keine Rückfragen
Fragen zu 3. Der Ort
Keine Rückfragen
Fragen zu 4. Die Aufgabe

Kapitel 4.04 Neubau CTA – Science Data Management Center
Betreff: Übergabezentrale Haustechnik

Ist es richtig, dass die Übergabezentrale für die Haustechnik, in der 2. Phase wegfällt?
Nein, die Fläche der Übergabezentrale von 80 qm ist auch in der zweiten Wettbewerbsphase nachzuweisen. Im Formblatt ist die Fläche im Arbeitsblatt „#5 Nettoraumflächen“ unter „TF – Technikfläche CTA SDMC – Übergabezentrale“ erfasst bzw. einzutragen.

Kapitel 4.05 Neubau Kantine
Betreff: Raumprogramm Kantine

Im neuen Raumprogramm ist für die Vollküche eine Fläche von 15m² angegeben. Ist es richtig, dass die Vollküche damit wegfällt? Wenn ja, wie stellt sich der Auslober die Nutzung/Essensversorgung der neue Kantine vor? Welche Funktion hat der verbleibende Sozialraum, wenn es keine Küchenkräfte mehr gibt?
Danke für den Hinweis. Diese Angabe resultiert aus einem Verknüpfungsfehler in der Datei.
Im Arbeitsblatt „#6 Raumprogramm“ des Formblatts unter der Spalte „Flächen“ sind die Flächen aller Räume, auch die der Vollküche, erfasst. Diese sind selbstverständlich auch in der zweiten Wettbewerbsphase in vollem Umfang nachzuweisen.
Der Fehler im Formblatt wurde behoben. Bitte laden Sie das korrigierte Formblatt – erhältlich auf dieser Webseite unter „Downloads“ – erneut herunter.

Kapitel 4.03 Städtebauliche Anforderungen, Absatz 127
Betreff: Protokoll – TOP 6 – Adresse SDMC

Wir bitten um eine eindeutige Aussage ob für das SDMC und die Kantine zwei eigenständige Zugänge von Aussen gefordert sind oder ob die Erschliessung über einen Zugang und gemeinsames Foyer den Ansprüchen der Nutzer gerecht wird. Wir bitten weiter darzustellen wie stark die Unabhängigkeit von Kantine und SDMC räumlich und architektonisch gewünscht ist.
Antwort folgt in Kürze

Kapitel Kapitel 4.09 Erschließung, Absatz 175
Betreff: Protokoll – TOP 6 – Erschliessung

Ist es denkbar die heute bereits bestehende direkte Zufahrt von der Lindenallee auf das Betriebsgelände zur Erschliessung der PKW-Stellplätze zu nutzen wenn eine geeignete technische Lösung für die Zugangskontrolle vorgesehen würde?

Ist es vorstellbar von der Lindenallee für PKW eine zweite Zufahrt in der Lage Zwischen den Gebäuden Pitz Tunnel und Rechenzentrum vorzusehen?

Antwort folgt in Kürze

Kapitel 4.09 Erschließung, Absatz 176
Betreff: Busse

Wie oft und zu welchen Zeiten wird die Cafeteria voraussichtlich angeliefert? Welche Fahrzeuge (Größe) werden dafür voraussichtlich eingesetzt?
Antwort folgt in Kürze

Kapitel 4.09 Erschließung, Absatz 175
Betreff: Anlieferung Cafeteria

Kann sich der Busparkplatz samt Rangierfläche außerhalb des Grundstückes befinden, oder muss dieser auf dem Grundstück nachgewiesen werden? Wie oft wird der Bus an- und abfahren, und für wie lange wird er parken?
Antwort folgt in Kürze

Kapitel 4.09 Erschließung, Absatz 175
Betreff: Andienung Pitz-Tunnel

Wo werden für Gewöhnlich Kräne und andere Großgeräte zur Anlieferung des Pitz-Tunnels aufgestellt?
Antwort folgt in Kürze

Kapitel 4.05 Neubau Kantine, Absatz 145
Betreff: Anzahl Sitzplätze

Laut Raumprogramm soll die Terrasse der Kantine 50 Sitzplätze aufweisen. Gibt es Vorstellungen bezüglich der Anzahl der Sitzplätze im Innenraum?
Antwort folgt in Kürze

Kapitel 4.06 Neubau Schulungszentrum, Absatz 147
Betreff: Anzahl Besucher

Wie viele Besucher werden für das Schulungszentrum zu den Stoßzeiten erwartet?
Antwort folgt in Kürze

Kapitel 4.06 Neubau Schulungszentrum, Absatz 147
Betreff: Büroarbeitsplätze im Schulungszentrum

Sollen offene Arbeitsplätze oder Einzelbüros geplant werden? Wie viele Schulungsräume sollen geplant werden?
Antwort folgt in Kürze
Fragen zu 5. Das Verfahren
Kapitel 5.09 Geforderte Leistungen, Absatz 4
Betreff: Modell

Ist es möglich eine neue Modelleinsatzplatte zu bekommen? Die bereits erhaltene wurde für das Modell der 1.Phase verwandt.
Wie detailliert soll das Modell ausgeführt werden? Sollen z.B. Fassaden dargestellt werden?
Die Modelleinsatzplatte für die zweite Wettbewerbsphase wird diese Woche versandt. Enthalten ist die Grundplatte, die Bestandsgebäude und die Höhenschichten.
Die Darstellungstiefe soll dem Maßstab 1:500 entsprechen. Das Modell dient der Darstellung der städtebaulichen Situation und der Verteilung der Baumassen auf dem Campus. Eine Ausformulierung der Fassaden ist nicht gefordert.

Kapitel 5.09 Geforderte Leistungen, Absatz 4
Betreff: Leistungen der zweiten Wettbewerbsphase

Werden die Leistungen der 2.Phase noch weiter konkretisiert? Wenn ja, wann kann mit den entsprechenden Informationen gerechnet werden?
Der geforderte Umfang der Abgabeleistungen der zweiten Wettbewerbsphase ist in der Auslobung im Kapitel 5. 09.04 Leistungen 2. Phase umfassend beschrieben. Darüber hinaus werden keine Leistungen gefordert werden.

Das Formblatt „Städtebauliche und architektonische Kennwerte“ der 2. Phase befindet sich in Abstimmung und wird Ihnen in Kürze zur Verfügung gestellt werden.

Die CAD-Planunterlagen werden um die Prüflayer ergänzt und Ihnen an dieser Stelle ebenfalls in Kürze zur Verfügung stehen.

Kapitel 5.10 Ablauf und Termine, Absatz 2
Betreff: Protokoll

Wann wird ein ausführliches Protokoll an die Teilnehmer der zweiten Phase gesandt? Gibt es Anmerkungen und Empfehlungen zu den einzelnen Arbeiten?
Das ausführliche Protokoll der ersten Preisgerichtssitzung befindet sich in Arbeit und wird nach Abstimmung allen Teilnehmern zugesandt werden.

Auf Beschluss des Preisgerichts wurden die Empfehlungen für alle Arbeiten gleichlautend verfasst bzw. im Sinne der Gleichbehandlung und Transparenz der Teilnehmer darauf verzichtet, Empfehlungen für jede Arbeit separat zu verfassen. Die Teilnehmer sind aufgefordert, die Anregungen in Bezug auf die eigene Arbeit zu prüfen, und, falls zutreffend, entsprechend in der Weiterbearbeitung zu berücksichtigen.

Downloads

A | Auslobung
finale Fassung der Auslobung, Stand 22. August ’18 [pdf, ca. 39 MB, passwortgeschützt]
B | Planunterlagen
NEU: CAD-Arbeitsdatei mit 3D-Daten & Prüflayern,
2. Wettbewerbsphase, VWX, DWG – 2018, 2013
[passwortgeschützt, ca. 12 MB]
Lageplan [pdf, ca. 212 KB]
Erdgeschossgrundriss Campus DESY,
PDF, VWX, DWG – Versionen 2013 / 2018
[zip, ca. 5 MB]
3D-Datei mit Gebäuden und Topografie, jpg, VWX, DWG, DXF [zip, ca. 12 MB]
C | Weitere Unterlagen
Modellausschnitt [zip, ca. 500 KB]
Modellbilder des Umgebungsmodells [zip, ca. 10 MB]
Bilddokumentation des Campus – Fotos vom 16.7.2018 [zip, ca. 66 MB]
Bilddokumentation – Luftbilder 2007 [zip, ca. 17,3 MB]
Bebauungsplan mit Umweltbericht und Begründung [zip, ca. 4,4 MB]
D | Formblätter
NEU: „Städtebauliche und architektonische Kennwerte“
Formblatt 2. Wettbewerbsphase, Stand: 5.12.18, XLSX.ZIP
[passwortgeschützt, 85 KB]
Verfassererklärung [pdf, 96 KB]
Verfasserinformation [xlsx, 12 KB]
E | Protokolle
Protokoll Rückfragen & TNK 1 [pdf.zip – passwortgeschützt, 235 KB]
NEU: Protokoll der 1. Preisgerichtssitzung [pdf.zip – passwortgeschützt, 811 KB]
Veröffentlichung im EU-Amtsblatt
Veröffentlichung [pdf, 96 KB]